W 4 Extensive Wiese vor l‘Oréal

Pflegestufe: Extensive Wiese

Typ: Eutrophierte Glatthaferwiese 

Auch etwas breitere Grünsteifen in bebauten Gebieten können bei extensiver Behandlung zu wertvollen Lebensräumen für Insekten und Spinnen werden. Diese Wiesenfläche, angelegt als durchgängiges grünes Band vor dem Hauptgebäude von l’Oreal, wird extensiv gepflegt, also nur 1-2 Mal im Jahr gemäht und das Schnittgut wird von der Fläche entfernt. Bei mageren, sandigen Böden führt diese Form der Pflege in der Regel zu recht artenreichen Wiesengesellschaften mit einem hohen Kräuteranteil. Durch den vermehrten Eintrag von Nährstoffen durch Hundekot hat sich auf dieser Fläche eine besonders durch den Glatthafer Arrhenatherum elatius und andere hochwüchsige Gräser geprägte, sehr kräuterarme Vegetation mit einem Aufwuchs von bis zu 180 cm Höhe entwickelt. Nur in wenigen Teilbereichen findet man nährstoffarme Verhältnisse. Eine etwas frühere Mahd von Teilflächen Anfang Juni sowie Aufklärung der Bevölkerung könnten dazu beitragen die Vegetation dieser Fläche wieder in einen naturschutzfachlich wertvolleren, blütenreicheren Zustand zu versetzen. Während der Erhebungen im Jahr 2017 konnten dennoch 24 Wildbienenarten nachgewiesen werden zu denen unter anderem die Ackerhummel Bombus pascuorum, die Glockenblumen-Scherenbiene Chelostoma rapunculi und die Luzerne-Sägehornbiene Melitta leporina gehören.

Die vollständige Artenliste ist im Arteninventar zu finden.