W 15 Wiese Bolzplatz Daxlanden

Pflegestufe: Extensiv

Typ: Magerer Sandrasen

Großflächige Sportanlagen bieten oftmals die Möglichkeit zur Anlage von extensiv gepflegten Wiesen- und Grünflächen in nicht genutzten Randbereichen. Diese extensiv gepflegte Fläche, ein magerer Sandrasen in der Nähe eines Fußballplatzes, weist eine interessante, an trockene, warme und sandige Standorte angepasste Vegetation mit einigen spezialisierten Pflanzenarten auf. Darunter sind Vorkommen der geschützten Heidenelke (Dianthus deltoides) und des Breitblättrigen Thymians (Thymus pulegioides), aber auch reich blühende Bestände des Wiesen-Salbeis (Salvia pratensis), die zu ihrer Blütezeit eine große Anzahl von Hummeln anlocken, die so leicht beobachtet werden können.

Während der Erhebungen im Jahr 2017 konnten bisher 24 Wildbienenarten nachgewiesen werden:

  • die Sandbiene Andrena labiata
  • die Wollbiene Anthidium manicatum
  • die Hummeln Bombus hortorum, Bombus humilis, Bombus pratorum, Bombus sylvarum
  • die Scherenbienen Chelostoma distinctum, Chelostoma rapunculi, Colletes similis
  • die Furchenbienen Halictus leucaheneus, Halictus subauratus, Halictus submediterraneus, Halictus tumulorum
  • die Löcherbiene Heriades truncorum
  • die Maskenbiene Hylaeus brevicornis, Hylaeus hyalinatus
  • die Schmalbienen Lasioglossum malachurum, Lasioglossum morio, Lasioglossum pauxillum
  • die Blattschneiderbienen Megachile centuncularis, Megachile rotundata, Megachile willughbiella
  • die Mauerbiene Osmia caerulescens
  • die Düsterbiene Stelis punctulatissima